Theater

Geschrieben von Gynasium Zittau
Kategorie:

Partnerschaft mit dem Gerhart-Hauptmann-Theater (Schauspiel)

 

Seit vielen Jahren verbindet beide Einrichtungen ein gemeinsames Anliegen: Den Kindern und Jugendlichen die Tore zur Welt mittels Darstellender Kunst zu öffnen. Das Zittauer Gymnasium trägt einen Namen, der für Schultheater steht wie kein zweiter: Christian Weise. Er war ein besonderer Rektor, der für alle seine Schüler schon zur Frühaufklärung (Wende vom 17.Jh. zum 18. Jahrhundert) Theaterrollen verfasste. Das Schauspiel sollte zur Sprach - und Lebensschule werden. Genauso wie damals bleibt den Schülern auch heute jeder Auftritt auf einer Bühne im Gedächtnis. So ist das Gymnasium auf die Zusammenarbeit mit dem Theater angewiesen. Auf die Auftritte unserer Schüler sind wir stolz. Bei der Arbeit des Jugendtheaterclubs mit der Inszenierung von "Geheime Freunde" , dem "Krabat" und der Schüleraufführung von "Nathan der Weise" am 25.11.15 leistete und leistet das Theater eine hervorragende Zuarbeit für den Erziehungs- und Bildungsauftrag. Der neue Vertrag wurde von der Schauspiel-Intendantin Frau Szalma unterzeichnet, weil er die Grundlage für gegenseitige Unterstützung bildet. Die Schule versucht durch Werbung und fleißige Theaterbesuche, zum Beispiel dem Märchen "Die zertanzten Schuhe", das Theater zu unterstützen. Fünf Schülerinnen unserer Schule halfen am 28.11.15 beim Theater-Märchenfest und hatten Freude dabei. Der Lohn waren Freikarten. Danke!
Möge die Zusammenarbeit weiter fruchten.
Adrian Dautz